DC_Tastatur

Facebook_OZSeit Release 1.28 können mit DC-X Facebook-Storys erstellt und via API direkt im sozialen Netzwerk veröffentlicht werden.

Als erster DC-Kunde setzt die Ostsee-Zeitung diese Funktion nun ein. Heute erschien auf der Facebook-Seite der OZ die erste in DC-X erstellte Story.

Für die OZ ist damit ein weiterer Schritt auf dem Weg zum medienneutralen Workflow genommen. „Text, Bild, Grafik, Video und Audio können aus einem Topf in beliebige Kanäle ausgespielt werden“, beschrieb Chefredakteur Andreas Ebel im Juni die Vorteile von DC-X für unsere Anwenderstory.

Für die Redakteure wird es durch die Anbindung sehr viel einfacher, bei der Erstellung einer Facebook-Story auf den zentralen Datenbestand zuzugreifen, gezielt und schnell bereits veröffentlichte Facebook-Posts wiederzufinden, diese zu verändern und ggfs. zu löschen, denn DC-X verfügt im Gegensatz zu Facebook über sehr ausgereifte Suchfunktionen.

OZ und DC feilen derzeit außerdem an erweiterten Funktionen wie etwa der Verwendung von Emoticons.