DC_Tastatur
WPE201430

1500 Besucher weniger als im Vorjahr, 15 Prozent weniger Aussteller und größtenteils leere Gänge – die World Publishing Expo 2014 in Amsterdam folgt leider dem Trend in der Verlagsbranche. Unser Fazit: Von Aufbruch und neuen Ideen ist nichts zu spüren und die Stimmung ist entsprechend trübe.

Der Stand von Digital Collections war trotzdem gut besucht. Produktivität maßgeblich steigern und signifikante Einsparungen realisieren sind unser täglich Brot und die Zauberworte für unsere Standbesucher.

„Wir haben mit unserem zentralen DC-X Content-Hub und den semantischen Tools zum richtigen Zeitpunkt die richtige Lösung und vor allem das richtige Preismodell und schauen bereits zum jetzigen Zeitpunkt auf ein extrem erfolgreiches 2014 zurück“, so DC-Geschäftsführer Ole Olsen.

Zudem zeigten wir neue Features wie die Video Suite und die vereinfachte DC-X Benutzeroberfläche, die insbesondere das Arbeiten auf mobilen Geräten möglich macht. Nicht jeder teilte unsere Einschätzung über die Bedeutung dieser Tools. Wir denken aber, dass sich unsere Branche noch viel mehr mit Bewegtbildern und mobiler Produktion beschäftigen könnte und wohl auch müsste.

Die WPE im nächsten Jahr wird für Digital Collections ein Heimspiel, denn sie findet vom 5. bis 7. Oktober in Hamburg statt. Wir wünschen uns, den Veranstaltern, den anderen Ausstellern und den Besuchern für 2015 viel frischen Wind!


Weitere Eindrücke