Heinemann

Ringier2
ORF
OZ
BTAG

Redaktionsworkflow für alle Medienkanäle

Zehrer_Peter_2

Content-X ist einfach, klein und unglaublich effizient. Schneller und besser konnten Daten noch nie in XML gewandelt, Bilder bearbeitet, Zeitungen layoutet, mobile Angebote gefüllt und Archive angelegt werden.

Peter Zehrer - Technischer Leiter Druckvorstufe, Russmedia


Vorarlberger MedienhausDas Redaktionssystem Content-X ist angekommen – in einem der modernsten und innovativsten Medienunternehmen Europas. Ein Familienbetrieb, der am Puls der Zeit operiert, immer wieder den Mut aufbringt, neue Wege zu gehen und somit Benchmark einer gesamten Branche ist.

Bis vor Kurzem war der Redaktionsworkflow bei Russmedia, zu dem unter anderem die Tageszeitung Voralberger Nachrichten sowie diverse Magazine, Wochenblätter, Websites und mobile Angebote gehören, sehr schlicht: InDesign. Punkt. Einfach, funktional, ergebnisorientiert – solange man nur Print betrachtet. Denn beim XML-Export der Inhalte ergeben sich viele Probleme. Für die digitalen Angebote von Russmedia bilden die XML-Dateien jedoch die Basis und sind daher von großer Wichtigkeit.

Content-X schließt die Lücke

Mit Content-X, der InDesign-basierten und medienneutralen Redaktionslösung der Hamburger Softwarehersteller und Spezialisten für Verlagslösungen, ppi Media und Digital Collections (DC), schlossen die Verantwortlichen in Vorarlberg nun diese Lücke und führten damit einen neuen Workflow ein, der neben den Printprodukten auch die gesamten digitalen Angebote inkludiert. Nach der unkomplizierten Inbetriebnahme der Redaktionslösung ist sich Peter Zehrer, Technischer Leiter Druckvorstufe bei Russmedia, sicher:

„Content-X ist einfach, klein und unglaublich effizient. Schneller und besser konnten Daten noch nie in XML gewandelt, Bilder bearbeitet, Zeitungen layoutet, mobile Angebote gefüllt und Archive angelegt werden.“

Beide Unternehmen, ppi Media und DC, haben in Content-X das Beste aus den jeweiligen Redaktionsangeboten vereint und so eine Lösung für einen medienneutralen Redaktionsworkflow geschaffen, der einen neuen Standard im Markt definiert.

„Die reibungslose Zusammenarbeit mit beiden Unternehmen war sehr zielorientiert und von großem Mehrwert“, beschreibt Peter Zehrer die Projektarbeit.

Ziel erreicht und weiter geht’s

Es sind ambitionierte Ziele und kreative Vordenker, die immer wieder zu Spitzenleistungen antreiben, die die Produktentwicklung entscheidend nach vorn bringen und die schnell Resultate erzielen. Manchmal sogar schneller als erwartet. So wurden bei Russmedia nicht nur einzelne Meilensteine bei der Installation und der Inbetriebnahme von Content-X schnell erreicht, sondern auch immer wieder exzellente Ideen auf den Weg gebracht. Das ausgegebene Ziel „mehr Kanäle, mehr Reichweite, neue Zielgruppen und immer beim Leser zu sein“ ist auch dank des Einsatzes von Content-X erreicht. Ans Stehenbleiben oder Ausruhen denkt in Vorarlberg dennoch keiner. Es gibt schließlich noch viel zu tun. Auch wenn mit der Umstellung auf Responsive Webdesign und HTML5 im Bereich Online, Mobile und Tablet viel getan ist.

„Content-X bedient all diese Kanäle automatisch, schafft transparente Prozesse, einen durchgängigen Workflow und eine hohe Zufriedenheit bei den Anwendern – unseren Redakteuren“, berichtet Peter Zehrer.

Auch der Leser profitiert. Das Leseerlebnis wurde durch die aktuelle Webtechnologien auf eine neue Ebene gehoben, die Nachrichten werden für jedes Ausgabemedium von Print bis zum wachstumsstarken Mobile (Smartphone und Tablet) optimiert.

Klein, stark, smart

Content-X unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von den großen Lösungen der Branche. Und das ganz bewusst. Es ist einfach in der Bedienung, verfügt über eine äußerst intelligente Datenverwaltung, einen flexiblen Bildworkflow und erweiterte InDesign-Funktionalitäten. Content-X perfektioniert die Basics und bleibt dabei intuitiv und smart.

„Die vielen Drag&Drop-Funktionen machen den Unterschied“, bestätigt auch Peter Zehrer.

Es gibt keine doppelten Arbeitsschritte mehr, nichts geht verloren und das Beste: die Redakteure arbeiten weitaus effizienter, sind hoch zufrieden und haben früher Feierabend. Der Zeitdruck bleibt – aber die Lösung ist so viel einfacher.

Ein weiterer Vorteil von Content-X ist die Flexibilität. Durch die direkte Verbindung des Content Management Systems DC-X und InDesign über ein ppi Media-Plugin sind alle Arbeitsschritte in beliebiger Reihenfolge möglich: Layout als Grundlage für Inhalte, Inhalte als Grundlage für Layout oder auch eine Kombination aus beidem.

Die Zukunft beginnt mit intelligentem Invest

Russmedia steht in einer Branche, die nach Antworten und Lösungen sucht, für modernste Technologie im Bereich Soft- und Hardware, kreative Köpfe und den Mut, immer wieder etwas Neues auszuprobieren. So richten sich auch jetzt wieder viele Augen nach Österreich, um ein neues Erfolgsmodell zu beobachten. Und wenn es nach Peter Zehrer geht, hat die Branche dazu auch noch sehr viel Zeit: „Uns wird es noch lange geben.“

Zum einen liegt es sicherlich am Zeitungsmarkt in Österreich, der im internationalen Vergleich wirtschaftlich solide aufgestellt ist und über gute Anzeigenverkäufe verfügt, zum anderen aber eben an den innovativen Wegen, die das Medienhaus geht.

„Mit dem Einsatz von Content-X als Redaktionslösung sehen wir uns tatsächlich in der Rolle eines erfolgreichen Benchmarks für andere kleine Verlage, die kostenbewusst denken und kein Redaktionssystem mit riesigem Funktionsumfang, komplexer Bedienung und hohem Invest brauchen. Wir können Content-X uneingeschränkt empfehlen“, sagt Peter Zehrer.

Es sind genau diese intelligenten Investments, die genaue Prüfung der eingesetzten Lösungen und die daraus resultierenden Erfolge und Einsparungen, die das Medienhaus im österreichischen Vorarlberg so erfolgreich machen.


Daten & Fakten

An 23 Standorten in Europa arbeiten mehr als 1500 Mitarbeiter für Russmedia und produzieren jeden Tag anspruchsvolle Qualitätsprodukte für unterschiedlichste Zielgruppen. Aus der lokalen Buchdruckerei mit fast 100-jähriger Geschichte ist ein internationales Medienunternehmen gewachsen.

Kernkompetenzen von Russmedia sind die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von digitalen Medien sowie die Herausgabe und der Druck von Printmedien. Im Mittelpunkt aller Aktivitäten stehen die Bedürfnisse von Lesern und Kunden. Die Konzentration auf regional oder thematisch klar definierte Segmente eines Marktes hat das Medienhaus erfolgreich gemacht.

Text: ppi Media, August 2014