DC_Tastatur
DC_Rights Management1

Darf ich dieses Bild benutzen, wenn ja in welcher Größe, an welcher Stelle und zu welchem Preis? Um Redakteuren und anderen Nutzern von Bilddatenbanken schnelle Antworten auf derlei Fragen zu liefern, beschäftigen wir uns bei Digital Collections seit mehreren Jahren mit dem Thema Rechtemanagement.

Ende Oktober hielt DC-Entwickler und Metadaten-Experte Tim Strehle einen Vortrag zum Thema auf dem IPTC-Autumn Meeting in Frankfurt vor einem Publikum aus Mitarbeitern von Nachrichtenagenturen, Zeitungsredaktionen und anderen Softwarefirmen.

„Dieses Treffen hat mir gezeigt, dass wir bei Digital Collections im Bereich Rechtemanagement ziemlich viel zu bieten haben”, sagt Tim Strehle. „Das Rechtemanagement-System des DC-X Content Hub erlaubt es, Dokumenten beim Import automatisch Rechteprofile zuzuordnen und Rechte im Einzelfall zu übersteuern, um z.B. ein Dokument zu sperren. Es ist bereits bei einer Reihe von Kunden im Einsatz. Zukünftig wäre auch der Import von Rechte-Metadaten im standardisierten RightsML-Format denkbar.“

Die Verwendung maschinenlesbarer Rechte kann dem Kunden viel Zeit und Geld sparen. So erkennt er z.B. auf den ersten Blick, welche digitalen Assets er wie und wo einsetzen darf und muss sich nicht in komplizierte Nutzungsbedingungen einlesen. Er kann gezielt die günstigsten Assets heraussuchen oder ein bereits gekauftes Asset wiederverwenden. Auch der doppelte Einkauf eines Assets durch zwei verschiedene Benutzer wird so vermieden.