DC_Tastatur
201804-Daniel-u-Patrick

Aus dem Hörsaal ins Büro: Seit Herbst 2017 arbeiten Daniel Lisunkin und Patrick Ziehran als Werkstudenten bei DC. Die Semesterferien haben sie genutzt, um etwas intensiver Büroluft zu schnuppern. Ein Erfahrungsbericht.

Patrick und ich (Daniel) haben unsere letzten zwei Wochen der Semesterferien im Büro am Stadtpark verbracht. Innerhalb des Semesters können wir leider jeweils nur zu einem kleinen Teil mithelfen, somit war der längere Zeitraum mit einer langfristigen Aufgabe eine schöne Abwechslung und Erfahrung zum Alltag in der Uni.

Die Vorbereitung der zwei Wochen begannen bereits einen Monat im Voraus, denn wir mussten uns gemeinsam mit den anderen Mitarbeitern im Unternehmen Gedanken machen, sodass ein sinnvolles Projekt entstehen konnte. Die finalen Gedanken und Aufgaben haben wir an unserem ersten Tag als „Vollzeitmitarbeiter“ im Kick-Off Meeting zusammengefasst und konnten mit unseren Ideen direkt loslegen.

Der Fokus der ersten Woche lag auf der Erforschung und Gegenüberstellung eines Thunder CMS und eines DC-X Systems. Wir haben versucht, die Datenstrukturen zu vergleichen, Artikel und Inhalte zu mappen sowie APIs zwecks Verbindung beider Systeme untersucht. Zum Ende der Woche waren wir gemeinsam mit Geschäftsführer Ole Olsen auf dem OMR Festival zum Thema Online Marketing. Dort haben wir uns verschiedene Vorträge, u.a. über Datenschutz, angehört. Es ist immer interessant, sich mit Themen außerhalb des eigenen Arbeitsumfeldes zu beschäftigen, der Erfahrungsaustausch mit anderen Branchen fördert die Kreativität und Ideen zu zukünftigen Anwendungsfeldern verschiedener Technologien und Produkte.

Unsere zweite Woche begann wieder mit einem Meeting. Wir präsentierten unsere bisherigen Ergebnisse und besprachen Konzepte für die Synchronisierung zwischen DC-X und Thunder. Die nächsten Tage beschäftigten wir uns mit der Drupal API. Thunder bietet bis heute kein öffentliches und eigenständiges Modul, welches das Herauslesen und Bearbeiten von Artikeln von außerhalb ermöglicht. Die Drupal API bringt zwar alle notwendigen Funktionen mit, birgt jedoch auch Probleme, da sich die Datenhaltung zwischen Drupal und Thunder grundlegend unterscheidet und die Dokumentation ausschließlich auf Drupal ausgelegt war. Wir mussten viel Zeit damit verbringen auszuprobieren, welche Parameter und Befehle wir bei den Abfragen modifizieren müssen, damit wir ein entsprechendes Ergebnis bei Thunder bekommen. Aktuell haben wir einen einfachen kleinen Prototypen fertiggestellt, der bereits eine gewisse Funktionalität in Bezug auf das Importieren von Artikeln in Thunder erfüllt.

201804-HoersaalUnser nächstes Semester hat bereits angefangen, daher werden wir demnächst besprechen, wie es mit diesem Projekt weitergeht und was die nächsten Ziele sind. Die zwei Wochen haben uns viel Spaß gemacht und Erfahrung gebracht. Es ist sehr von Vorteil, bereits parallel zum Studium Einblicke in den Arbeitsalltag einer IT-Firma zu sammeln und bei der Produktion von neuen Features dabei zu sein. Wir bekommen bereits jetzt die Möglichkeit, unser Wissen anzuwenden, an bestimmten Stellen zu vertiefen und auch manchmal Unterschiede zwischen dem Studium sowie der „realen“ Welt in der Softwareentwicklung zu erkennen.