DC_Tastatur
DC-X_Cloud

Das australische Medienunternehmen Fairfax Media (Herausgeber von The Sydney Morning Herald, The Age u.a.) ist mit seiner gesamten DC-X-Umgebung in die Cloud gezogen. Der langjährige DC-Kunde nutzt ab sofort Amazon AWS (Amazon Web Services) als Hosting-Umgebung; gleiches verwenden wir seit Ende letzten Jahres auch für unser Demo-System. Besonders die Möglichkeit, sämtliche Dateien nicht mehr auf lokalen Festplatten, sondern im AWS Simple Storage Service (S3) abzulegen, war ein wesentlicher Grund für diese Entscheidung. Diese Speicherlösung ist sehr flexibel und besticht vor allem dadurch, dass man nur den Platz zahlt, den man tatsächlich belegt. Insgesamt hat sich die AWS-Umgebung als sehr stabil und performant erwiesen.

Der Umzug in die Cloud geschah bei Fairfax im Zuge der Umstellung von DC5 auf DC-X. In diesem Rahmen hat das DC-Projektteam zahlreiche Amazon-spezifische Funktionen für DC-X gebaut. Da S3 ein Objekt-Storage ist, musste das Datei-Handling entsprechend angepasst werden. Funktionen wie etwa der Datei-Download oder der Datei-Versand per Email wurden umgebaut und funktionieren nunmehr nicht über die Verlinkung auf ein Laufwerk, sondern über eine API, die Dateien temporär ablegt und entsprechende Pfade zurückliefert.

Fairfax nutzt DC-X (und vorher DC5) in erster Linie als Archivlösung, aber auch als Content-Drehscheibe, um archivierte Daten an Drittsysteme weiterzugeben. Der Anzahl der Dokumente nach handelt es sich um eine der größten DC-Installationen weltweit. Um die Sicherheit der Daten zu gewährleisten, wird der webbasierte Zugriff durch den Netzwerkservice CloudFront geschützt.

Ziehen auch Sie mit Ihrem DC-System in die Cloud! Gerne besprechen wir mit Ihnen die Einzelheiten – schreiben Sie uns einfach.